Nikotin-Entzug

There are 28 replies in this Thread which was already clicked 282 times. The last Post () by Maila-Lou.

  • Quelle: https://www.haypp.com/de/nicop…dauert-ein-nikotinentzug/


    Das Passiert beim Rauch-Entzug

    ● 30 Minuten bis 5 Stunden: Die Wirkung des Nikotins lässt nach und Sie dürsten nach einer weiteren Zigarette.


    ● Ab 10 Stunden: Sie werden sehr unruhig werden, sich nach einer Zigarette sehnen und sich fragen, wie Sie die Zeit füllen sollen. Sie können sich traurig und hoffnungslos fühlen.


    ● Nach 24 Stunden: Die Reizbarkeit setzt ein und Ihr Appetit steigt.


    ● 2 Tage: Wenn der Nikotinabbau stattfindet und Ihr System verlässt, werden Sie beim Nikotinentzug Kopfschmerzen bekommen.


    ● 3 Tage: Wie lange bleibt Nikotin im Körper? Das Nikotin sollte nach 3 Tagen

    abgebaut sein. Ihr Verlangen lässt nach, aber das Gefühl von Angst wird zunehmen.


    ● 5 Tage rauchfrei – was passiert im Körper? Der Körper ist frei von Nikotin! Meiden

    Sie, in der Nähe von Rauchern zu stehen.


    ● 2 bis 4 Wochen: Sie werden wenig Energie haben, jedoch wird sich der Gehirnnebel auflösen und Ihr Appetit wird sich beruhigen. Husten, Depressionen und Angstzustände bessern sich ebenfalls.


    ● 5 Wochen später: Die Herausforderung besteht nun darin, ein starkes mentales Spiel zu führen. Die Nikotinsucht ist überstanden, jedoch kann Ihr Kopf Sie in die Irre führen und ein Verlangen nach einer Zigarette hervorrufen.

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • Tag 1 ist heute ziemlcih schwieirig, es ist seltsam nicht mehr auf den balkon zu laufen und einfach zu rauchen

    panik ist innen , und angst, stress baut sich auf im kopf, aber auch motivation und die ist gerade so gross den tag durchzhalten

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • man soll stress vermeiden

    die zeiten die man fürs rauchen nahm mit andern dingen füllen (aber ohne suchtverlagerung)

    hm


    wie kann ich stress vermeiden?

    ich hab eine stressige familie

    einen stressigen beruf

    und mit mir selbst viel stress

    dann kommt nun wieder zahnarzt

    und lauter so kram


    kann ich doch gar kein stress vermeiden.....

    werde da mit der psychiaterin drüber sprechen müssen

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • meine eltern stressen wieder total

    tut mir gar nicht gut zwischen die fronten zu geraten wieder

    ich hab ihnen nochmal klar und deutlich gemacht ich KANN GERADE JETZT KEIN STRESS vertragen das killt mich und mein vorhaben......


    sie kapiern einfahc nix aber fordern alles und tun nix dafür im gegenteil die sabotieren das auch noch !!!!!

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • Maila-Lou

    Ich drück dir die Daumen. Es lohnt sich so sehr, durch zu halten.

    Ich habe mit 7 zum ersten Mal geraucht. Also 50 Jahre meines Lebens. Zum Schluss 30 Zigaretten min. täglich.

    Ich bin jetzt 54 Tage rauchfrei. Und ich fühle mich gut.

    Wenn die Sucht mich doch Mal übermannt, sag ich laut zu mir:

    Super, ich muss jetzt nicht rauchen. Ich bin Nichtraucher.

    :smiley235:

  • HUhu Maila,


    auch von mir nohchmal: :smiley235: und :kraftpaket: und bisher :gutgemacht: .

    :smiley712:


    „Ich ging in die Wälder, weil ich bewusst leben wollte. Ich wollte das Dasein auskosten. Ich wollte das Mark des Lebens einsaugen! Und alles fortwerfen, das kein Leben barg, um nicht an meinem Todestag Innezuwerden, dass ich nie gelebt hatte.“

    Henry David Thoreau (1817-1862)

    :smiley764:

  • 20 tage geschafft !

    der körperliche entzug ist so gut wie durch wenn nicht schon ganze

    das retliche ist einfach nur kopfsache

    und da hab ich angst dass ich es nicht durchhalten kann

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • Maila-Lou du schaffst die letzten Meter auch voll, da glaub ich ganz fest an dich :!: Du hast ja auch deinen Kopf für den körperlichen Entzug eingesetzt. Weshalb soll er dich jetzt im Stich lassen :?: Ich glaub dein Kopf unterstützt dich beim mentalen ebenso. :smiley235:


    :smiley697: :smileym110:

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!