Sein Leben in die eigene Hand nehmen

There is 1 reply in this Thread which was already clicked 867 times. The last Post () by Hope2022.

  • ...leichter als geschrieben.

    Doch ein Schlüsselpunkt seines eigenem Lebens.


    Nur was ist, wenn man es nie gelernt hat? - Nie gelernt hat, "zu leben"?

    Auf Knie´n rutschen oder aufrecht gehen?


    Für mich wünsche ich mir, dass alles ein "Lernprozess" ist und man früher oder später gestärkt aus der Situation heraus gehen kann.

    Ich wäre gerne voller Zuversicht, aber was ist morgen?, übermorgen?, in einem Jahr? - Dass macht mir Angst, bereitet mir viele schlaflose Nächte.

    Es kann alles passieren, nichts ist gewiss. Meine Wünsche, die sind mir bewusst - alles wird gut? Es war gut! Und jetzt?

    Jetzt muss ich weiter ziehen und sehen, wohin mich das Leben bringt. Ich wollte oft aufgeben, oft wollte ich es beenden. Zu feige. Zu viele Hoffnungen.

    Das Leben kann schön sein - ist es aber nicht immer. Wie es sein kann, weiß ich. Kann, Vergangenheit. Fehler eingestehen.

    Heute. Jetzt und hier. JETZT!


    Daraus lernen, sich weiter entwickeln. Chancen nutzen. Chance? - Hätte ich nicht gebraucht. Aber man sollte nicht immer nur an sich denken.

    Gesund werden - wenn´s möglich ist. Gibt Menschen, die dies denken, dass ich es könnte. Sie kennen mich nicht. Vielleicht doch? - Ich weiß es nicht.


    Gedanken über Gedanken.


    Ich versuche es wirklich, aufrecht zu gehen!

  • Das hat mich tief berührt, spiegelt die Gedanken die in mir umherwirbeln. Danke :füer dich:

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!