Habt ihr Suizidgedanken?

Suizidankündigungen, Methodendiskussion zum Thema Suizid und Selbstverletzung sind verboten!

There are 52 replies in this Thread which was already clicked 2,966 times. The last Post () by Maila-Lou.

  • Ich hatte 1998 einen Suizidversuch.


    Ich habe ständig Suizidgedanken. Aber derzeit, so komisch das klingt, hält mich meine Katze davon ab. Keiner weiß davon, weil ich mich da noch niemand anvertrauen konnte. Nur meine Psychiaterin weiß davon und versucht mir da zu helfen. Gedanken sind ja grundsätzlich erstmal nicht "schlimm". Schwierig wird es wenn man genau weiß wann, wo und wie.


    Oder wie seht ihr das?

    :smiley712:


    „Ich ging in die Wälder, weil ich bewusst leben wollte. Ich wollte das Dasein auskosten. Ich wollte das Mark des Lebens einsaugen! Und alles fortwerfen, das kein Leben barg, um nicht an meinem Todestag Innezuwerden, dass ich nie gelebt hatte.“

    Henry David Thoreau (1817-1862)

    :smiley764:

  • hatte ich 2 oder 3 Suizidversuche.

    oh je Du auch. Dass tut mir leid. Aber ehrlich: ich kann dich verstehen. Mir geht es oft so, dass ich im vermeintlichen Suizid mehr Halt finde als am Leben.


    Ich sehne mich oft dahin, aber den Mut es zu tun habe ich derzeit gar nicht. Denn ich will ja irgendwie auch leben. Das ist so eine Grenzerfahrung. Man steht mit den Füßen mal auf der einen Seite und dann wieder auf der anderen Seite.

    :smiley712:


    „Ich ging in die Wälder, weil ich bewusst leben wollte. Ich wollte das Dasein auskosten. Ich wollte das Mark des Lebens einsaugen! Und alles fortwerfen, das kein Leben barg, um nicht an meinem Todestag Innezuwerden, dass ich nie gelebt hatte.“

    Henry David Thoreau (1817-1862)

    :smiley764:

  • Ja ich denke immer an meine Partnerin und Mama, die würden das nicht verkraften!

    Ich machs auch nicht mehr.

    Will auch leben, nur manchmal ist das mit der Depression so unerträglich. ;(

  • Will auch leben, nur manchmal ist das mit der Depression so unerträglich. ;(

    Ja diese Depressionen können einem die Kraft rauben. Ich glaube ich weiß was Du meinst. Es ist manchmal alles so schwarz und schwer. Aber Shalin, wir haben uns, Du deine Mama und Partnerin. Wir werden leben und das gut. Ich unterstütze dich dabei. :smiley228:

    :smiley712:


    „Ich ging in die Wälder, weil ich bewusst leben wollte. Ich wollte das Dasein auskosten. Ich wollte das Mark des Lebens einsaugen! Und alles fortwerfen, das kein Leben barg, um nicht an meinem Todestag Innezuwerden, dass ich nie gelebt hatte.“

    Henry David Thoreau (1817-1862)

    :smiley764:

  • Quote

    unsere Liebe ist zu Stark

    Das klingt sehr schön Nicole! Und freut mich für euch.

    :smiley712:


    „Ich ging in die Wälder, weil ich bewusst leben wollte. Ich wollte das Dasein auskosten. Ich wollte das Mark des Lebens einsaugen! Und alles fortwerfen, das kein Leben barg, um nicht an meinem Todestag Innezuwerden, dass ich nie gelebt hatte.“

    Henry David Thoreau (1817-1862)

    :smiley764:

  • früher hatten wie sehr oft suizidgedanken, auch einige versuche hinter uns


    aber seit einigen jahren ist uns das leben zu kostbar und es wäre auch einfach feige und fies den hinterbliebenen gegenüber ....

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • Habe schon den 1 Gedanke mit 15 Jahren gehabt wurde ab gehalten meine 2 hatte ich mit über 30 Jahren wurde rechtzeitig endekt. Und 3 war mit 40 rum und mein Hund riss sich los und ich hinterher, beim 4 bin ich im die Klinik gekommen mit Burnout sehr langer Aufenthalt und jetzt habe ich schon lange keine Gedanken mehr dank meiner Frau die ich sehr liebe wir sind wie Ying und Yang .

  • Habe einige Versuche hinter mir. Der erste war mit 15 Jahren, wenn auch voher schon Gedanken da waren. Fast jährlich war ich dann wegen den Gedanken und mangels genügender Abgrenzung in Kliniken. Gerade die letzten Jahre war es dort aber oft weitaus schlimmer, so dass selbst dort Versuche gestartet wurden.

    Seit einem Jahr ungefähr habe ich eine gute aber dennoch irgendwie auch traurige Einstellung: Ich schaffe es eh nicht, warum soll ich es dann erst versuchen, bringt ja eh nur Nachteile.

    Von daher, die Gedanken tauchen immer wieder mal auf, aber gerade aus diesem sehr schwierigen Jahr konnte ich lernen das es doch irgendwie weiter geht und sich irgendwann auch bessert. Dadurch sind die Gedanken auch seltener geworden.

  • wir haben schon sehr lange keine suizidgedanken mehr, weil wir das leben viel zu sehr schätzen

    klar ist immer mal ne zeit wo es einem echt mies geht, aber selbst da haben wir unsere hoffnung nicht aufgegeben....

    suizid ist keine option.....

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • mit 14 Jahren - dann immer wiederkehrende Suizidgedanken bis meine erste Tochter auf die Welt kam- dann viele Jahre ruhe- seit 6 Jahren täglich Suizidgedanken, aber ich würde es niemals tun- würde es meinen Kindern nicht antun- dass wäre noch schlimmer für sie, als mein jetziger Zustand. :smiley93:

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • Ich hatte 3 Suizidversuche, alle in meiner Kindheit und Jugend. Heutzutage bin ich sehr froh, dass keins davon geglückt ist (auch weil es vermutlich sehr naive und kindliche Versuche waren).


    Periodenweise hab ich mal mehr mal weniger mit Suizidgedanken zu kämpfen. Dabei prägen diese Gedanken vor allem die Vorstellung von einem "Ende". So das wie und wann und wo ist gar nicht so Teil dieser Überlegungen (wahrscheinlich weil ich auf sehr einfachem Weg zu verschiedenen Methoden kommen könnte). Bei mir ist eher der Wunsch nach dem Beenden (m)eines Leidens. Nach der Zeit danach, wo es in meiner Vorstellung kein Bewusstsein und kein Schmerz gibt (Ich glaube nicht an ein Leben nach dem Tod, für mich ist mit dem Tod dann einfach Sendepause)


    Ich hab aber Gott sei Dank ein paar sehr stabile Anker, die in absehbarer Zeit verhindern, dass ich diese Gedanken jemals in die Tat umsetzen würde. Meine Haustiere (insbesondere mein 16 jähriger Hund), meine kleine Schwester (15 Jahre) und meine beginnend pflegebedürftigen Eltern .. das sind alles Gründe, wieso ich diesen Schritt nicht gehen würde. Dafür ist mein Verantwortungsbewusstsein einfach viel zu hoch.

  • Mich begleiten Suzidgedanken immer wieder mal stärker mal nicht so stark. Das erste mal als ich 13 war, stand ich an dem Punkt wo ich nimmer leben wollte und auch in diesem frühen alter einen Versuch hatte. Seit dem lebe ich mit diesen Gedanken. Ja ich hatte immer wieder Situationen in denen ich nur diesen Ausweg sah. Mein Lebensretter und zugleich Lebensversicherung ist meine Tochter. Als ich dachte ich will nicht mehr Leben bekam ich die Nachricht dass ich schwanger war. Und seit dem hab ich diese Gedanken auch manchmal sehr stark und dann ist es auch besser zb kein Auto zu fahren. Aber ich sag mir immer solange meine Tochter nicht in "Sicherheit" ist tu ich es nicht. Und zum Glück habe ich auch noch keine Antwort auf die Frage gefunden "Was wäre den die Sicherheit".

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!