Hast du Erfahrungen mit Verhaltenstherapie?

There are 9 replies in this Thread which was already clicked 1,781 times. The last Post () by Hope2022.

  • Meine letzte Therapie (endete September 2021) war eine Verhaltenstherapie. Sie hat mir sehr viel gebracht. Ich habe sehr viel an mir und meinem Verhalten zu mir gearbeitet und Strategien entwickelt mit mir liebevoller umzugehen.


    Es war so eine Mischung aus Gesprächstherapie und Verhaltensänderung. Die Therapeutin war klasse! Ich war gerne bei ihr und wir haben jede Stunde gut genutzt, auch wenn ich mal themenlos war.


    Wenn ich nochmal Therapie machen wollte und bräuchte, dann wieder Verhaltenstherapie.

    :smiley712:


    „Ich ging in die Wälder, weil ich bewusst leben wollte. Ich wollte das Dasein auskosten. Ich wollte das Mark des Lebens einsaugen! Und alles fortwerfen, das kein Leben barg, um nicht an meinem Todestag Innezuwerden, dass ich nie gelebt hatte.“

    Henry David Thoreau (1817-1862)

    :smiley764:

  • Ich hatte mal eine angefangen, aber es ist bei den Probesitzungen geblieben. Der Grund warum es gescheitert ist war das ich Stimmen höre. Und die Therapie hätte es schlimmer machen können mit dem stimmen hören.

  • Ich hatte mal eine angefangen, aber es ist bei den Probesitzungen geblieben. Der Grund warum es gescheitert ist war das ich Stimmen höre. Und die Therapie hätte es schlimmer machen können mit dem stimmen hören.

    Machst du gar keine Therapie?


    Maila-Lou 22 Jahre ist ja auch schon eine mega lang Zeit! Aber wahrscheinlich unterstützt es dich auch, oder?

    :smiley712:


    „Ich ging in die Wälder, weil ich bewusst leben wollte. Ich wollte das Dasein auskosten. Ich wollte das Mark des Lebens einsaugen! Und alles fortwerfen, das kein Leben barg, um nicht an meinem Todestag Innezuwerden, dass ich nie gelebt hatte.“

    Henry David Thoreau (1817-1862)

    :smiley764:

  • Ah ok das ist gut dass sie präventiv ist.

    :smiley712:


    „Ich ging in die Wälder, weil ich bewusst leben wollte. Ich wollte das Dasein auskosten. Ich wollte das Mark des Lebens einsaugen! Und alles fortwerfen, das kein Leben barg, um nicht an meinem Todestag Innezuwerden, dass ich nie gelebt hatte.“

    Henry David Thoreau (1817-1862)

    :smiley764:

  • ich hab aber auch das glück dass meine Verhaltenstherapeutin zusätzlich noch trauma und kinder und jugend therapeutin ist

    also ne richtig gute kombi für uns wovon wir als system sehr provitieren

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • Ja, ich hatte einige Jahre Verhaltenstherapie. Hat mich immer ein weiteres Stück vorwärts gebracht. Nun bin ich seit 2 Jahren bei einer tiefenpsychologischen Therapeutin. Da mach ich glaub die meisten Meter, sie hat einen unglaublichen Koffer mit Interventionen und Erfahrung und bringt auch Teile der Gestalttherapie mit rein. Auch Verhaltenstherapie sind Teile davon. Am wichtigsten ist, dass sie wirklich aufpasst, welche Anteile gerade am wirken sind und greift dann sofort ein.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!