Grenzen setzen

There are 24 replies in this Thread which was already clicked 1,469 times. The last Post () by Maila-Lou.

  • grenzen

    Wie geht ihr damit um, wenn sich die Wut des borderline-erkrankten gegen euch richtet?

    Ich bin seit weniger als einem Jahr in einer Beziehung mit einem Mann mit Borderline.

    Er ist oft schnell gereizt, sagt im Affekt verlezende Dinge und man kann es ihm eigentlich nie recht machen. Damit habe ich gelernt umzugehen. Oder anders gesagt, ich weiss, dass er es nicht so meint und es nur ein Ausdruck seines inneren Unbehagens ist, und ich ignoriere es.


    Ab und zu hat er aber das unerklärliche Bedürfnis mir Schmerzen zuzufügen.

    Ich kann damit gar nicht umgehen. Ignorieren geht nicht, da nach kurzer Zeit der Schmerz zu gross wird. Ich bin komplett verzweifelt und weiss nicht wie ich ihn im Moment stoppen kann.

    Wir haben ein Codewort aber das hilft auch nicht wirklich, da er, sobald ich mich beruhigt habe, wieder anfängt.

    Ich habe das Gespräch gesucht und er sagt, er brauche das Gefühl. Aber ich kann und will nicht sein Opfer sein. Somit führt so eine Situation immer zu Streit und ich bins ehrlich gesagt leid, immer um die Beziehung fürchten zu müssen, wenn er mal wieder das Bedürfnis verspührt.


    Vielleicht kennt ja jemand mit der Krankheit dieses Bedürfnis und kann mir helfen besser mit der Situation umzugehen.

  • Hallo Anica , habe mal ein paar Fragen zu euch. Ist er diagnostiziert und in Behandlung? Für mich hört sich das gar nicht gut an. Sind es körperliche Schmerzen die er dir zufügt? Hast du dir jemand gesucht, als Unterstützung eine Begleitung (Therapeutin z.B.) Das hört sich und liest sich für mich, nach keiner guten aufbauenden Beziehung an. Eher nach Co-Abhängigkeit :smiley92: Wäre er bereit für eine Paartherapie, wäre seine Liebe so groß, um diesen Weg zu gehen? Ich drücke dich mal ganz fest aus der Ferne und wünsche dir eine riesen Portion Kraft! Und denk daran an dich selbst zu denken! :denkandich:

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • Hope2022

    Ja es ist diagnostiziert.

    Er war einige Wochen stationär.

    Nun wartet er darauf, dass er in eine Gruppe aufgenommen werden kann um Taktiken und Skills zu erlernen. DBT heisst das glaub ich.

    Ja körperliche Schmerzen. Und ich bin nicht bereit, das als Bestandteil der Beziehung zu akzeptieren.

    Er geräht in eine Art Rauschzustand und ich hab das Gefühl einen komplett anderen Menschen vor mir zu haben.

    Ich versuche es zu verstehen aber es gelingt mir nicht.


    Sonst im Alltag ist er nicht so. Wenn er überreizt ist kommt ihm schnell eine Beleidigung über die Lippen aber damit hat sichs dann auch.

  • Liebe Anica, also er steht ganz am Anfang der Therapie, du muss dir selbst dir Frage beantworten, wieviel du bereit bist ihm entgegen zu kommen. Ich würde auf keinen Fall weder körperliche noch mündliche Verletzungen akzeptieren. Mündliche Beleidigungen verletzen ebenfalls, glaub mir. Ich habe es viele Jahre erfahren. Sei es dir Wert, dass du Liebe verdienst und keine Hiebe. Also bau dein Selbstwert auf und schaue was passiert.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • Hope2022 Da hast du natürlich recht.

    Mir wurde von meiner Psychologin gesagt, dass seine verbalen Pieksereien wohl noch für eine Weile dazu gehören.

    Seit ich weiss, dass es die Krankheit und nicht er ist, berühren mich die Worte gar nicht mehr. Ich würdige sie keines Blickes und lasse mich nicht auf eine Argumentation ein. Ich weiss, dass ich hübsch, schlau und wertvoll bin. Ich behandle das eher wie Tourette.

    Aber die körperlichen Schmerzen gehen gar nicht und ich frage mich, ob ich damit allein bin, oder ob das öfter vor kommt. Laut meiner Psychologin neigen Männer oft neben der Selbstverletzung dazu, ihren Liebsten Schmerz zufügen zu wollen.

    Aber ich bin noch immer dabei die Krankheit zu begreifen.

  • Hallo Anica,


    erst einmal finde ich es gut, dass du dir Hilfe suchst.


    Grenzen setzen ist bei Borderline Patienten sehr wichtig, manchmal denke ich, dass wir wie kleine Kinder sind die gucken wollen, wie weit wir gehen können und da hilft es uns, wenn wir bei "Fehlverhalten" begrenzt werden.


    Dass dein Mann körperliche Gewalt gegen dich anwendet, geht gar nicht und das solltest du dir auf gar keinen Fall gefallen lassen, das darf nicht sein, auch wenn er krank ist, das ist ein No Go und keine Entschuldigung.

    Das wäre für mich ein sofortiger Trennungsgrund.

    Ich würde mit ihm reden und ihm sagen, dass du das nicht mehr mitmachst, das macht ja auch was mit dir.

    Sollte er nochmal gewalttätig werden, solltest du die Reißleine ziehen und dich trennen, das ist meine persönliche Meinung.


    Borderline hin oder her.


    Liebe Grüße,

    Shalin :winke:

  • Liebe Anica,


    den Kommentaren von Hope2022 und Shalin stimme ich nur zu. Lass dir das bitte nicht gefallen.

    Ich kenne das ein Stück weit auch von mir. Mein Ex man hat mich sehr oft durch Worte verletzt und beleidigt.

    Handgreiflich ist er nicht geworden. Es gab auch Fälle wo er mit der Hand ausgeholt hat aber sich dann wieder zurückgehalten hat.

    Schlagen geht gar nicht. Mein Ex ist nicht krank aber Krankheit hin und her, er muss sich unter Kontrolle haben.


    Lass dir Hilfe holen

    Pass auf dich auf und sorge für dich



    Viele liebe Grüße

    Sunshine :smiley623:

    ***Sunny on Bord*** :smiley401:


    Triff kleine Entscheidungen mit dem Kopf

    und große Entscheidungen mit dem Herzen


    Erkenne deinen eigenen Zauber

    In dir steckt so viel mehr als du denkst

  • Shalin  Sunshine

    Danke euch für eure Worte und den Beistand.

    Das mit dem Grenzen setzen ist echt so ein Ding.

    Ich bin generell sehr charakterstark. Ich weiss was ich will und sofern mein Bedürfnis niemandem schadet setze ich mich aktiv für meine Bedürfnisse und Wünsche ein.

    Aber gleichzeitig bin ich ein Mensch der für alles Verständnis aufbringt.

    Ich hab in meinem Leben schon weitaus schlimmeres "überlebt". Das führt dann dazu dass ich einiges mehr wegstecke als andere. Aber ihr habt recht, nur weil ich es aushalten kann, muss ich das nicht.

  • Naja borderliner haben ja Verlust Angst, ja leider erst wenn sie verlassen werden lieben sie stärker als davor, ist jetzt kein lieber Tipp ihm gegenüber aber wenn er schon handgreiflich ist selber schuld… Versuch mal ihm ernsthaft zu sagen das du dir ne neue Wohnung suchst oder zu deinen Eltern/Freundin ziehst da du Abstand und Zeit Zum nachdenken brauchst, glaub dann wird er bisschen um dich kämpfen :)

  • Ja, das habe ich getan. Ich bin für paar Tage zur Familie. Er hat um mich gekämpft und mich zurück gewonnen. Aber sein Bedürfnis bleibt. Er drückt es mir gegenüber aus und bittet um Erlaubnus. Aber da ich es nicht erlaube wird er wütend. Abstand ist das einzige was in dem Moment etwas hilft.


    Mir fällt es mega schwer zu verstehen wieso er mir überhaupt weh tun will.

    Woher kommt das Bedürfnis? Was geht in dem Moment in ihm vor?

  • Ja, das habe ich getan. Ich bin für paar Tage zur Familie. Er hat um mich gekämpft und mich zurück gewonnen. Aber sein Bedürfnis bleibt. Er drückt es mir gegenüber aus und bittet um Erlaubnus. Aber da ich es nicht erlaube wird er wütend. Abstand ist das einzige was in dem Moment etwas hilft.


    Mir fällt es mega schwer zu verstehen wieso er mir überhaupt weh tun will.

    Woher kommt das Bedürfnis? Was geht in dem Moment in ihm vor?

    Was geht in dem Moment in dir vor? Ich denke, es wäre besser, wenn du dir die Erlaubnis gibst zu gehen und nicht wartest bist du verstehst, weshalb er das tun will. Es ist nicht wichtig ob du seine Verhaltensweisen verstehst, es ist wichtig, zu wissen was du brauchst und er kann dir, dass nur zum Teil und mit einem nicht bezahlbaren Preis geben. Fakt ist dir tut es offensichtlich nicht gut. Verstehen können wir den anderen immer nur bedingt, da er eine ganz andere Lebensspur in sich trägt. Er will auf jeden Fall auf sein Bedürfnis nicht verzichten, sonst würde er ja bei einem Nein nicht wütend werden.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • Würde mich interessieren wie lange ihr zusammen seid? Wäre es nicht besser du trennst dich Ernsthaft von ihm wenn er dir so sehr schadet?


    Warum bpd Betroffene verletzen aus mehreren Gründen.


    Bei mir ist das so das ich meist selbst mir gegenüber eine Abneigung spüre und dann fühle ich auch zu ihm so wie zu mir selbst, oft wird zu viel Nähe einfach nicht ertragen Par Stunden Tage ja aber länger nein, gestern zb war ich wie ne Katze verschmust mit meinem Mann im Bett sagte ihm zig mal wie sehr ich ihn liebe und er mir gut tut er meinte wenn du bloß 3 Tage so lieb wärst wie jetzt… aber er genießt in dem Moment meine Anhänglichkeit 🤣

    Dann verletzt man auch weil man sich damit selbst bestraft der andere wird wütend beleidigt es tut weh und tja man hat es selbst herausprovoziert und heult dann … paradoxer Weise mag man die Leute die einen verletzen und darauf wieder lieb sind und helfen denn so kennen wir es von den Eltern, verletzen auslachen erniedrigen dann wird einem erzählt man mach das weil man dich lieb hat dann kommt ein schönes Kompliment oder Geschenk und das ist dann liebe für die meisten von uns. Uns wurde gesunde Liebe nie beigebracht und wir lieben uns oft selbst nicht also wie sollen wir auf Dauer andere lieben wenn nicht mal sich selbst?!

  • paradoxer Weise mag man die Leute die einen verletzen und darauf wieder lieb sind und helfen denn so kennen wir es von den Eltern, verletzen auslachen erniedrigen dann wird einem erzählt man mach das weil man dich lieb hat dann kommt ein schönes Kompliment oder Geschenk und das ist dann liebe für die meisten von uns. Uns wurde gesunde Liebe nie beigebracht und wir lieben uns oft selbst nicht also wie sollen wir auf Dauer andere lieben wenn nicht mal sich selbst?!

    genau so, du sprichst mir aus der Seele.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • Ja Grenzen zu setzen und es erstmal zu erkennen wo die Grenze bei einem ist ist echt schwer. Meine Grenzen erkenne ich nur selten, wenns mal klappt sage ich zu mir : Bis hierher und nicht weiter. Man muss Selbstfürsorge betreiben und gucken was einem guttut.

    Manchmal, z.B wenn ich bei meinen Eltern bin so wie jetzt, fällt es mir enorm schwer. Mein Kleiner treibt mich oft an meine Grenzen und kann mich nur schwer durchsetzen und gebe dann vielzu schnell nach. Ist nicht gut ich weiß. Muss es irgendwie lernen.

    Auch mit meiner Mutter, sie fordert viel von mir und setzt mich manchmal sehr unter Druck indem sie mir Aufgaben gibt. Es tut mir nicht gut

    aber ihr zu Liebe oder das sie mit ihren Anforderungen aufhört, mach ich es dann. Auch nicht gut. Muss alles von mir selbst kommen

    ***Sunny on Bord*** :smiley401:


    Triff kleine Entscheidungen mit dem Kopf

    und große Entscheidungen mit dem Herzen


    Erkenne deinen eigenen Zauber

    In dir steckt so viel mehr als du denkst

  • Hand aufs Herz ich hab wohl borderline aber ich bin die erste die in Sachen Liebesbeziehung vor borderlinern wegläuft, man macht sich gegenseitig so was von seelisch kaputt so eine Verbindung hat man definitiv nicht zu den nicht bpd Betroffenen Männern, die Beziehung ist Extrem schön aber so schön es ist so heftig schmerzhaft ist es auch zwischendurch.

    Ich persönlich verstehe die Menschen die vor uns warnen ich hab zig Männer zerstört die lagen am Boden vor seelischen Schmerzen und weinten wie kleine Kinder, zugegeben die nicht borderline Männer waren für mich persönlich langweilig kein Abenteuer kein prickeln es ist ne andere Art mit bpd betroffenen aber so schön es auch ist am Ende liegen doch beide Betroffene k.o

    Ich bin die erste die in Sachen liebe vor bpd Betroffenen wegläuft hab Par Erfahrungen die genügen fürs ganze Leben . Aber da ich selbst betroffenen bin leide ich sicher mehr als du zb in so einer Beziehung. Fühlt sich an wie ein one way Ticket entweder man blieb in der „Hölle oder im Himmel“ du als nicht Betroffene bist sicher Fähig gesund abzubauen und umzukehren.

  • Ich glaube die Beziehung hängt stark davon ab, wie sehr er sich dafür einsetzt, dass er Skills erlernt. Ich kann auf mich selber aufpassen. Das habe ich mein Leben lang schon hinbekommen.

    Ich kann ihm die Arbeit nicht abnehmen. Alles was ich kann ist ihn lieben, ihm immer wieder klar machen, dass er es Wert ist geliebt zu werden. Dass er mich nicht verlieren wird, solange er er die Grenzen, die ich zu meinem Schutz setze respektiert. Dass ich ihm nicht böse bin, wenn er Zeit braucht um mit sich selber klar zu kommen. Dass ich vor der Kriese da bin und auch nach der Kriese. Und wenn er es zulassen kann auch wärend der Kriese.

    Aber du hast recht JustMe, einfach wird das nicht. Aber einfach wär mir glaub ich zu langweilig...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!