Autoritätspersonen -- Gefühle und Erfahrungen

There are 8 replies in this Thread which was already clicked 925 times. The last Post () by Hope2022.

  • Hallo ihr lieben


    Jeder kennt sie in seinem Leben begegnen sie uns immer wieder:
    Autoritätspersonen!

    Wie kommt ihr mit Autoritätspersonen zurecht? Habt ihr Respekt, testet ihr eure Grenzen aus? habt ihr vielleicht so gar Angst vor ihnen?

    Welche Gefühle habt ihr wenn ihr gerade mit einer Autoritätsperson zu tun habt? (kann im RL oder im www sein)

    wenn ihr Angst oder gar Panik habt, wie geht ihr damit dann um? Meidet ihr die Person dann? Tut ihr vielleicht sogar alles um nicht anzuecken damit keine Konflikte entstehen ? Oder geht ihr auch auf Konfrontation?


    ich bin gespannt wer was dazu schreiben mag, ist ja ein heikles thema :) Nur MUT!

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • Ja darum hab ich wohl beruflich so viele Abbrüche, weil ich meistens mit Chefs und Vorgesetzten anecke. Konfrontation, Angst vor ihnen, Angst vor mir weil ich merke es passiert nix, sie bleiben stabil. Können mich trotzdem leiden, egal was ich für scheiße baue. Sie können mir noch soviel Honig um den Mund schmieren, teste meine Grenzen aus, Handel nach meinen Glaubenssätzen und am Ende ist alles so kompliziert, weil ich nicht mehr greifbar bin, dass ich mir und denen allen nicht mehr glaube und abhaue.

  • Durch die Gehirnwäsche die ich erfahren habe, sind nun alle Menschen irgendwie eine Autoritätsperson für mich geworden. Meine Autoritätspersonen der Kindheit, waren überhaupt nicht einzuschätzen. Muss mir mühevoll wieder eine/meine Stabilität zurück holen. Seit Jahren gehe ich nicht mehr aus dem Haus, außer ich muss absolut. Jeder Mensch ist irgendwie von mir überhaupt nicht mehr einzuschätzen. Die Angst ist so groß, dass ich lieber Kontakt vermeide, da ich keine Kapazität mehr habe, irgendwas abzufedern. An Konfrontation ist schon gar nicht zu denken.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • das klingt ziemlich verzwickt....

    ja wenn man dann gar nichts einschätzen kann ist das sehr anstrengend man fragt sich immer wieder ist das nun eine autoriätsperson oder eher nicht aber wenn alle personen zu einer autoritätsperson werden stelle ich mir das sehr mühsam vor....

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • Durch die Gehirnwäsche die ich erfahren habe, sind nun alle Menschen irgendwie eine Autoritätsperson für mich geworden. Meine Autoritätspersonen der Kindheit, waren überhaupt nicht einzuschätzen. Muss mir mühevoll wieder eine/meine Stabilität zurück holen. Seit Jahren gehe ich nicht mehr aus dem Haus, außer ich muss absolut. Jeder Mensch ist irgendwie von mir überhaupt nicht mehr einzuschätzen. Die Angst ist so groß, dass ich lieber Kontakt vermeide, da ich keine Kapazität mehr habe, irgendwas abzufedern. An Konfrontation ist schon gar nicht zu denken.

    Bist du Scheidungskind?


    Ich kenn das eben häufig das ich richtig biestig werden kann , wenn Authoritätsperson 1 sagt das und Authoritiätsperson 2 sagt was anderes . Man sei nicht in der Lage auf Augenhöhe etwas zu besprechen , da ab und an dann vlt die Kindlichen Traumata angeregt werden. Eine Herabwürdigung passiv stattfindet. Wenn Beide Authoritäten nicht das Gleiche sagen und am Ende das Kind der verlierer ist , da der Eindruck entsteht man würde die Eltern gegeneinander ausspielen, nur weil ihre Regelauffassung von einander abweicht. Dieses aber nicht ansprechen ,da nach Aussen eine harmonische Ehe geführt werden muss. Schwupps bin ich wieder in meiner Kindheit. :weinen:


    Fremd & Eigenreflektion.


    Anderseits , die Allgemeinheit ist nicht für Erlebtes Verhalten zuständig. Schlechte Kindheit. Stichwort iwan muss auch mal gut sein.Schlechte Kindheit ist kein Grund für Straffreiheit. Nur halt schwierig wenn Ich mich da immer wieder iwie selber reinbugsiere. Als auch die Settings von damals und heute sich überschneiden. Wenn das Passiert ist , dann wird bestimmt jemand kommen und einem sagen, das die eigene Meinung nicht Intressiert. Es geht ja um Frieden für alle. Da kann man schon jemanden Opfern.

    Da jeder Recht auf eine eigene Komfort Zone ohne Stress hat. Oder sich nicht mit allem auseinandersetzen muss. Einfaches Sagen da hat man grad keinen Kopf für und vertagen.


    Ich reagier nur immer unheimlich gereizt auf dieses Ignorante in einer Diskussion stehn gelassen werden. Wortlos. Ist ja mein Problem , kann ich behalten.

    ''Du bist es nicht wert , das ich mit dir Rede.'' Klare Ansage. Authoritäten / Machtgefälle.

    Dann brennt mit unter mal iwo ne umgetretene Mülltonne, weil ist ja egal, was man tut. Dann wird der Kindliche Trotz und ist euch ja egal '' Getriggert.

    Mittlerweile bin ich reifer und erwachsener. Das kommt nicht mehr so häufig vor. Auch das Anlegen mit anderen Familiären Clans, deren Ehre bedroht wird.


    Klare Weisungen, kein Problem. Unterschiedliche Weisungen führt eher zu Problemen. Amtlich Vereidigte Ärzte/Polizisten machen auch Fehler , nur deren Uniform zu lüften , ist ungesünder als Privat , iwo als Gast einen Hotelmanager zur Sau zu machen. Nur weil bei Anreise das Zimmer verdreckt übergeben wurde.

    Der ist dann auch Weisungsbefugt/ Authoritär. Wenn man UnRecht hätte. Gibt alllerdings auch Hotelmanager die sehen keine Fehler und sagen warste selber, wir waren das nicht , wir führen ein Anständiges Haus. .


  • Bist du Scheidungskind?


    Ja und Nein Ork , meine Eltern ließen sich scheiden, wegen der Alkohol Erkrankung meines Vaters (der sehr liebevoll war) waren als Familie aber jedes Wochenende zusammen. Nach einem Jahr heirateten sie sich wieder. Ab da war mein Vater abstinent. Aber beide waren/sind schwer vom Krieg traumatisiert.


    Die Hirnwäsche hat mir mein Ex verpasst.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

    Edited once, last by Hope2022 ().

  • Oh ja, ich habe Angst vor Autoritätspersonen, auch früher immer auf der Arbeit gehabt, was hatte ich immer Angst vor den verschiedenen Chefs :nichtssehen:


    Auch Angst vorm Chefarzt in der Klinik bei der Visite. Ich werte ihn ab, um damit klar zu kommen, aber manche sind auch echt arrogant.

  • Oh ja, ich habe Angst vor Autoritätspersonen, auch früher immer auf der Arbeit gehabt, was hatte ich immer Angst vor den verschiedenen Chefs :nichtssehen:


    Auch Angst vorm Chefarzt in der Klinik bei der Visite. Ich werte ihn ab, um damit klar zu kommen, aber manche sind auch echt arrogant.

    Ja so kenne ich das auch :nichtssehen:

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!