Streit aushalten

There are 25 replies in this Thread which was already clicked 1,391 times. The last Post () by Hope2022.

  • Hallo,


    ich weiß nicht, ob es bei meinem Thema mehr um Angst vor dem Verlassen-Werden geht oder um instabile Beziehungen.


    Ich wollte mal fragen, wer das noch kennt, dass es extrem schwer ist Streit auszuhalten. Bzw. vielleicht habt ihr ja ein paar Tips wie es mir besser gelingen kann.


    Ich ertrage es kaum, wenn jemand anders wütend auf mich ist und bin dann bereit alles zu tun und zu sagen, um den anderen zu besänftigen. Mich plagen dann sehr starke Schuldgefühle. Manchmal provoziere ich ja auch Streit, aber manchmal geht es ja auch vom gegenüber aus und auch dann denke ich, ich bin schlecht und es ist meine Schuld.

    Und wenn dann z.B. Funkstille herrscht, fühlt sich das für mich schon an wie Verlassen werden. Das ist ein unerträgliches Gefühl.


    Ich denke, wenn ich besser mit solchen Streitsituationen umgehen könnte, dann wäre ich auch besser in der Lage, wirklich ins Gespräch zu kommen und auch meine Perspektive zu äußern. Habt ihr Tips für mich, wie mir das besser gelingen kann?

  • mir geht es genau so

    konflikte kann ich kaum ertragen und tue alles dafür dass keine entstehen ...... ich schieb da echt krasse gedanken .....

    ich geh momentan einfahc den weg des geringsten widerstands, sage ja wenn ich nein meine und mache halt alles damit kein konflikt entsteht..

    auch keine gute lösung auf dauer ....

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • Ich kann das zu 100% unterschreiben. Habe mühevoll gelernt, zu unterscheiden ob es von mir ausgeht oder vom anderen. Ich konnte es nie aushalten und bin immer von mir aus gekommen, so nahm ich dem anderen immer seine Verantwortung für sein handeln ab. Bin 2 Jahre durch die Hölle gegangen indem ich bei mir blieb und bei unmöglichem verletzendem Verhalten des anderen nicht auf diesen zu gegangen. War tägliche Todesangst. Durch das aushalten und bei mir bleiben, kann ich es nun etwas besser. Kann die Verantwortung dadurch beim anderen lassen und habe keine Schuldgefühle mehr sondern angemessene Empörung.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • das klingt nach einem sehr wichtigen entwicklungsschritt für dich aber auch in gewissermassen für dein umfeld, weil es anders reagieren muss weil du auch anders reagierst , wenn du weisst was ich meine :)

    ich hab leider immernoch ständige schuldgefühle und streit schlägt mir sofort auf den darm...

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • das klingt nach einem sehr wichtigen entwicklungsschritt für dich aber auch in gewissermassen für dein umfeld, weil es anders reagieren muss weil du auch anders reagierst , wenn du weisst was ich meine :)

    ich hab leider immernoch ständige schuldgefühle und streit schlägt mir sofort auf den darm...

    Ich bin überzeugt, dass du das bei bestimmten Menschen auch noch schaffst, und überleg mal was dein Darm damit zum Ausdruck bringt. 😏 er spricht für dich‼️

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • ja lol :D da ist was dran :D


    ich kann ja nicht mal streit aushalten wenn ich zb unterwegs bin un jemand den ich gar nicht kenne streitet mit einer andern person haha da denk ich ja cshon gleich ich kippe weg

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • ja lol :D da ist was dran :D


    ich kann ja nicht mal streit aushalten wenn ich zb unterwegs bin un jemand den ich gar nicht kenne streitet mit einer andern person haha da denk ich ja cshon gleich ich kippe weg

    Oh shit, so bin ich auch :nichtssehen: Ich kriege dann so Angst, dass ich denke nix wie weg da. :!: Krieg Atemnot und Panik, weiche Beine einfach schei... Kleister

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • Ich will das auch gar nicht angehen, weil es so tief in mir sitzt. Ich denke ich bin nicht auf der Welt um alles auszuhalten. Gehe diesen Dingen aus dem Weg. Habe ich lange nicht gemacht und mich immer gezwungen, mich selbst zu zwingen in die Konfrontation zu gehen oder jemand zu verteidigen. Das hat mit der Zeit alle Symptome nur noch schlimmer gemacht. Wenn man keine Ressource im Kampf und Fluchtmodus hat, geht das nicht. Jetzt gehe ich aus dem Weg, mit einer angemessenen inneren Empörung, die ich mir mittlerweile erlauben kann.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • das stimmt da geb ich dir recht

    aber wenn man dann grenzüberschreitend wird, und einfach den andern niedertrampelt find ich das einfach auch nicht mehr ok

    solche menschen kenn ich zur genüge

    die handeln dann aus purem egoismus und verletzen andere einfach auch absichtlich....

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • das stimmt da geb ich dir recht

    aber wenn man dann grenzüberschreitend wird, und einfach den andern niedertrampelt find ich das einfach auch nicht mehr ok

    solche menschen kenn ich zur genüge

    die handeln dann aus purem egoismus und verletzen andere einfach auch absichtlich....

    Ja solche Menschen kenne ich auch. Hatte 23 Jahre eine solche Verbindung. Wenn dann höchste Not entsteht ist es Notwehr. Ich kam nicht mehr aus dem Todstellmodus raus. Die Trennung war Notwehr.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • Habe mühevoll gelernt, zu unterscheiden ob es von mir ausgeht oder vom anderen. Ich konnte es nie aushalten und bin immer von mir aus gekommen, so nahm ich dem anderen immer seine Verantwortung für sein handeln ab. Bin 2 Jahre durch die Hölle gegangen indem ich bei mir blieb und bei unmöglichem verletzendem Verhalten des anderen nicht auf diesen zu gegangen. War tägliche Todesangst. Durch das aushalten und bei mir bleiben, kann ich es nun etwas besser. Kann die Verantwortung dadurch beim anderen lassen und habe keine Schuldgefühle mehr sondern angemessene Empörung.

    Wow. Da möchte ich auch gerne hin.

    Ich schwanke immer zwischen extremen Schuldgefühlen und den anderen für seine Gemeinheit zu verteufeln und mich als armes Opfer zu fühlen. Es fällt mir sehr schwer, zu trennen was meins ist und was der Teil von meinem Gegenüber.

    Zudem finde ich es kaum auszuhalten, wenn mir jemand böse ist. Ich habe dann Angst, dass es nie wieder in Ordnung kommt und es zur Trennung kommt.

    Ich weiß, dass es auch zum normalen Zwischenmenschlichen Miteinander gehört, dass es Konflikte und Unstimmigkeiten gibt. Und vielleicht auch, dass sich der Gegenüber nicht immer 100%ig korrekt verhält. Ich muss wirklich lernen damit umzugehen, diese Spannungen auszuhalten, damit man überhaupt in einen Dialog kommen kann. Ich bin dann aber so im Hochstress, dass ich nicht mehr klar denken kann. Und manchmal wird dann, wie man so schön sagt, aus einer Mücke ein Elefant.

  • das kenn ich auch

    wichtig fände ich dann vielleicht kurz aus der situation rauszugehen dir ne kurze auszeit nehmen und dich regulieren dass du vom hochstress etwas runterkommst und dein kopf wieder denken kann

    und dann nochmal in den konflikt gehst und dann klappt es vielleicht etwas besser weil du regulierter bist

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • meine eltern streiten jeden tag , laut und schreieend und türen knallend und so

    daran gewöhnt man sich irgendwann

    aber es nervt einfach

    und dann schäm ich mich fremd und mir tut dann immer mein papa leid......

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • meine eltern streiten jeden tag , laut und schreieend und türen knallend und so

    daran gewöhnt man sich irgendwann

    aber es nervt einfach

    und dann schäm ich mich fremd und mir tut dann immer mein papa leid......

    Das ist echt ein super blödes Gefühl, weil man ja nicht ausweichen kann. Da hilft auch nicht aus dem Haus zugehen, weil ja das Gefühl bleibt, dass Menschen die man mag, sich gegenseitig so weh tun. Ich kenne, dass von meiner Kindheit, es hinterlässt einfach ein Gefühl der Hilflosigkeit.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • das stimmt da geb ich dir vollkommen recht...

    man muss sich dann damit irgendwie arrangieren... meine eltern sagen immer man kann über alles reden....

    nur wenden sie es für sich dann nicht an nur für andere....

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • Maila-Lou ich finde wenn Eltern sich streiten macht es hilflos egal wie alt man ist. Deshalb Hut ab dass du das aushalten kannst.


    Ich kann Streit sehr schlecht aushalten. Der Streit in der Herkunftsfamilie war sehr heftig und ich versuchte immer alles zu tun damit es gar nicht erst dazu kommt. In meiner heutigen Familie gibt es selten Streit mit meinem Mann. Mit meiner Tochter rassel ich öfter aneinander. Aber ich versuch zu üben es auch wenn es mega schwer für mich ist es auszuhalten und deshalb nicht immer nachzugeben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!