Leidet ihr an ADS/ADHS?

There are 9 replies in this Thread which was already clicked 1,665 times. The last Post () by Alenja.

  • Hatte als Kind mal ADS.. In den 80ern konnte es man aber noch nicht diagnostizieren. Jetzt hab ich es nicht mehr.

    Damals konnte ich mich in der Schule kaum konzentrieren und alles hat mich abgelenkt. Hab fast den ganzen Unterricht aus dem Fenster geschaut.

    Hatte damals Konzentrationstests machen müssen. Nach der 4. Klasse hat es sich dann verflüchtigt.

    ***Sunny on Bord*** :smiley401:


    Triff kleine Entscheidungen mit dem Kopf

    und große Entscheidungen mit dem Herzen


    Erkenne deinen eigenen Zauber

    In dir steckt so viel mehr als du denkst

  • Bei mir stand es nicht im Raum. Mrunr Tochter hat es vermutlich und rs fällt mir sehr schwer damit umzugehen

    Das ist auch mega schwer, dass Verhalten kann einen an den Rand bringen. Hast du jemand mit dem du dich austauschen kannst? Du kannst dich hier jederzeit melden, hier ist immer jemand, wo einen guten Tipp hat oder einfach ein virtuelles Ohr. Wünsche dir :kraftpaket: und Zuversicht!

    Lg Hope2022

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • Danke.

    Reden kann ich im Grunde schon mjf anderen darüber. Was es für mich ofz schwer macht jst due Kombi aus meinen eigenen Problemen und ihren. Die Tipps oder das Denken der Helfer oder anderen Mütter beruht ja immer auf den Gefühlen ider Gedanken gesunder Menschen.

    Oft weiß ich in xef Theorie was richtig wäre. Aber ivh hab due Kraft nicht dad umzusetzen :nichtssehen:

  • Danke.

    Reden kann ich im Grunde schon mjf anderen darüber. Was es für mich ofz schwer macht jst due Kombi aus meinen eigenen Problemen und ihren. Die Tipps oder das Denken der Helfer oder anderen Mütter beruht ja immer auf den Gefühlen ider Gedanken gesunder Menschen.

    Oft weiß ich in xef Theorie was richtig wäre. Aber ivh hab due Kraft nicht dad umzusetzen :nichtssehen:

    Hallo Nathalie, wie alt ist denn deine Tochter? Ich habe für mich selbst festgestellt (habe 2 erwachsene Töchter), dass das Verhalten der Kinder unter welchem ICH leide, genau dieses Verhalten ist, was ich bei mir selbst ablehne oder abgelehnt habe. Mir hat es sehr geholfen und hilft es immer noch, dort genauer hinzuschauen. Wenn mir dann wieder etwas bewusst wird/wurde, reagiere ich ganz anders und der Sturm legt sich schneller, bzw. die Erwartung die ich vielleicht an meine Kinder habe/hatte.

    Vergleich dich nicht mit den anderen Müttern usw. denn du weißt nicht zu 100% ob die wirklich gesund sind. Nicht aller Anschein ist richtig. Diese Erfahrung habe ich halt gemacht und fahre damit ganz gut. Das wichtigste ist ja, dass du deine Tochter liebst und das tust du, sonst würdest du dir nicht so viel Gedanken machen und nach Lösungen suchen! Du kannst sie unterstützen und begleiten, indem du ihr die Möglichkeit bietest bei Anspannung für Entspannung zu sorgen und bei Träumereien sie in den realen Augenblick einzuladen.

    Mit Liebe und Geduld. LG Hope2022

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • das ist etwas von dem ich auch mal verschont geblieben bin :)

    aber ich kenne einige mit der diagnose und stelle mir das leben damit sehr anstrengend vor

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!