Hattet ihr schonmal einen Burnout?

There are 29 replies in this Thread which was already clicked 2,277 times. The last Post () by Maila-Lou.

  • Ja, wir hatten schon oft burnout, bei uns ist das immer so dass ein anteil bis zur erschöpfung vorne die frontperson darstellt,

    und dann irgendwann so überlastet ist dass wir total am limit sind und nimmer können....

    grad aktuell haben wir glaub mal wieder so ein burnout erlebnis gehabt sind aber grad auf dem Weg wieder Fuss zu fassen im Leben.

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • Ich hatte auch schon mehrere Burnouts. Leider komme ich da nicht so schnell raus. Und das belastet mich immer enorm. Der letzte Burnout war im Frühjahr 2020.

    :smiley712:


    „Ich ging in die Wälder, weil ich bewusst leben wollte. Ich wollte das Dasein auskosten. Ich wollte das Mark des Lebens einsaugen! Und alles fortwerfen, das kein Leben barg, um nicht an meinem Todestag Innezuwerden, dass ich nie gelebt hatte.“

    Henry David Thoreau (1817-1862)

    :smiley764:

  • glaub wir haben unser derzeitiges burnout so ziemlich überwunden

    jedenfalls fühlt es sich nicht mehr stimmig an zu sagen wir haben ein burnout

    viele dinge gehen wieder, auch mit mühe aber es geht

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • seit dem neuen medikament und meinem urlaub gehts mir echt psychisch besser

    das gefühl im burnout zu hocken :loch: ist irgdwnie in den hintergrund gerutscht

    ich hab mehr energie wieder und komm viel besser durch den tag

    bin auch nicht mehr so dolle ausgebrannt wie vor einigen wochen :)

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • Ich war bis vor kurzem sehr ausgebrannt. Langsam kommen meine Kräfte wieder und ich werde freue mich auf die neue Arbeit.

    :smiley712:


    „Ich ging in die Wälder, weil ich bewusst leben wollte. Ich wollte das Dasein auskosten. Ich wollte das Mark des Lebens einsaugen! Und alles fortwerfen, das kein Leben barg, um nicht an meinem Todestag Innezuwerden, dass ich nie gelebt hatte.“

    Henry David Thoreau (1817-1862)

    :smiley764:

  • Smilla das klingt gut, ich kenn das, man funkioniert dann nicht mehr richtig, alles ist eine qual.... ich wünsche dir, dass du wieder zu kräften kommst, und du mit neuer energie dann deine neue arbeit beginnen kannst :knuddel:

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • Ich hänge seit 2015 im Burnout fest, begleitet mit durchgängiger Depression. Mein Problem, wenn ich etwas Energie habe, verpulvere ich sie sofort wieder und das nur in Verbindung, wenn ich etwas für andere mache. Bin halber Tag auf, aber ohne Kraft, die andere Hälfte des Tages liege ich.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • Ja, 2004 hatte ich einen BurnOut... Alles war mir zuviel und dann ging nichts mehr. Mußte für 4 Monate in die Klinik.

    ***Sunny on Bord*** :smiley401:


    Triff kleine Entscheidungen mit dem Kopf

    und große Entscheidungen mit dem Herzen


    Erkenne deinen eigenen Zauber

    In dir steckt so viel mehr als du denkst

  • bei uns ist seit der mediumstellung eine veränderung aufgetreten und nach einem wechsel in unserem inneren alltagsteam

    das burnout ist weg und wir hängen gerade auch nicht mehr in den seilen sondern fühlen uns als könnten wir unsren alltag wieder besser bestreiten....

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • ich glaube das nicht dass das mit dem alter zu t un hat

    ich denke es kommt ganz viel auf selbstfürsorge an, und grenzen erkennen wie weit man sich belasten kann....

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • ich glaube das nicht dass das mit dem alter zu t un hat

    ich denke es kommt ganz viel auf selbstfürsorge an, und grenzen erkennen wie weit man sich belasten kann....

    Ja denke du hast schon recht, nur ist es echt schei... , wenn man erkennt, dass man gar nicht mehr belastbar ist. Denke halt, meine Zeit langt nimmer aus, um soweit zu kommen, dass mein Leben auch etwas lebenswert ist. :smiley3120:

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • was fehlt denn zum lebenswert?

    ein erträgliches Gefühl von Anspannung, so weit zu kommen, dass ich etwas Antrieb für mich selbst habe und etwas mit mir anzufangen weiß und nicht immer warte ... aus dem Todstellmodus rauszukommen, nicht bei all den Tätigkeiten die für mich sind, eine enorme Abwehrhaltung zu haben. Das geht soweit, dass meine Hand krampft beim Zähneputzen.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

  • vielleicht kommt man aus dem warten und totstellmodus nur raus, wenn man losläuft.....

    aktiv werden

    trotz der angst und der anspannung

    etwas wagen nicht in alte muster hängen bleiben

    nur mut!

    <3

    ...ich bin wo anders um bei mir zu sein und ich bin manchmal anders um ich zu sein...

    :smileypink401: :gruppentherapie: :smileypink401:

    © by

    Maila-Lou

  • vielleicht kommt man aus dem warten und totstellmodus nur raus, wenn man losläuft.....

    aktiv werden

    trotz der angst und der anspannung

    etwas wagen nicht in alte muster hängen bleiben

    nur mut!

    Natürlich hast du recht! Die letzten Tage spülte meine Seele eine sehr schlimme Traumatisierung nach oben. Der Verstand hatte sie Jahrzehnte unter Verschluss gehalten. Dann 2019 kam sie hoch, und nun kam das körperliche Erkennen hinzu. Erkennen, wie lange ich schon in diesem Todstellmodus lebe. Konnte nie verstehen, weshalb ich nicht früher gegangen bin, nun verstehe ich, dass ich mir mit diesem Partner einen perfekten Retraumatierungspartner gewählt habe. Das muss jetzt erst mal sacken.

    Ich lieg zwar am Boden ... habe aber dadurch einen grandiosen Blick auf den Himmel ... :lballon:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!