Wie kann eine Borderline-Beziehung funktionieren? Teil III

Lesezeit: 4 Minuten

Im letzten Artikel ging es um deine Gedanken und Gefühle und darum, sie zu verarbeiten.


Wie kann eine Borderline-Beziehung funktionieren Teil II


Selbstachtung und deinen Gefühlen einen Raum geben


Borderline-Beziehungen sind oft durch intensive, leidenschaftliche Gefühle und ebenso intensive Wut, Schmerz und Verwirrung gekennzeichnet. Das kann eine sehr intensive und überwältigende Erfahrung sein, vor allem, wenn du es nicht gewohnt bist, mit intensiven Gefühlen umzugehen.


Wie geht man damit um?


Übe dich in Selbstmitgefühl


Wenn du dich von deinen Gefühlen überwältigt fühlst, denke daran, dass du nicht allein bist. Jeder Mensch erlebt Belastungen auf unterschiedliche Weise, und es gibt keinen richtigen oder falschen Weg, damit umzugehen. Denke daran, dass du nicht für die Emotionen deines Partners verantwortlich bist und dass du nicht dafür verantwortlich sein musst, seine Probleme zu lösen.


Setze Grenzen


Wenn du das Gefühl hast, dass du aktuell mit den Emotionen deines Partners nicht umgehen kannst, setze Grenzen.

Das kann bedeuten, dass du z.B. sagst:


"Ich brauche etwas Zeit für mich allein"

oder

"Ich bin nicht in der Lage, mir heute Abend deine Probleme anzuhören".


Es ist wichtig, ehrlich zu sich selbst zu sein und realistische Grenzen zu setzen, die man auch einhalten kann.


Achte auf dich selbst


Es ist wichtig, sowohl körperlich als auch seelisch für sich selbst zu sorgen. Ernähre dich gesund, schlafe ausreichend und nimm dir Zeit für dich selbst.


Sprich über deine Gefühle


Es ist wichtig, mit jemandem, dem du vertraust, über deine Gefühle zu sprechen. Das kann ein Freund, ein Therapeut oder ein Familienmitglied sein. Über deine Gefühle zu sprechen, kann dir helfen, sie zu verarbeiten und auf der Grundlage deines Erfahrungsschatzes Entscheidungen zu treffen.


Suche dir professionelle Hilfe


Wenn du merkst, dass du in einer Borderline-Beziehung Schwierigkeiten hast, deinen Ärger zu bewältigen, und du das Gefühl hast, dass du professionelle Hilfe brauchst, gibt es viele Möglichkeiten. Ein Therapeut kann dir helfen, deine Gefühle zu reflektieren und Bewältigungsmechanismen zu entwickeln. Auch eine Selbsthilfegruppe oder das Forum hier kann eine gute Anlaufstelle sein.


Erstelle eine Liste


Wenn du dich von deinen Gefühlen überwältigt fühlst, kann es hilfreich sein, eine Liste zu erstellen.

Punkte auf der Liste können z.B. sein:

  • Was hast du das letzte Mal unternommen, als du dich deinen gefühlen machtlso ausgeliefert gefühlst hast?
  • Was möchtest du beim nächsten Mal umsetzen, um besser mit belastenden Situationen umzugehen?
  • Welche Bewältigungsmechanismen sind wirkunsvoll und gesund?


Tritt einen Augenblick zurück


Wenn du merkst, dass es dir schwer fällt, deine Gefühle in einer Borderline-Beziehung zu kontrollieren, kann es hilfreich sein, einen Schritt zurückzutreten. Das bedeutet, dass du deine Gefühle von der Situation trennst. Versuche, dich auf die Fakten der Situation zu konzentrieren und dich nicht in deinen Gefühlen zu verfangen.




Vorschau


In der nächsten Woche schauen wir darauf, wie wichtig es ist, außerhalb der Beziehung Kontakte zu haben.